Aktuelles


Arbeitskreis „Zukunftsenergien“ am 28. Oktober 2020 [online]

EEG-Novelle 2020 - wie sollte der zukünftige Ausbau der Erneuerbaren gestaltet werden?

Im Jahr 2030 soll der Anteil der erneuerbaren Energien am deutschen Bruttostromverbrauch bei rund 65 % liegen. Um dieses Ziel innerhalb der nächsten zehn Jahre zu erreichen, wird derzeit über eine erneute Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) beraten. Zum einen soll die Akzeptanz der Bevölkerung für den Ausbau der Windkraftanlagen erhöht werden. Zum anderen soll eine Regelung für den Weiterbetrieb solcher EE-Anlagen getroffen werden, die nach 20 Jahren EEG-Förderung keine Förderberechtigung mehr haben. Daneben werden weitere Änderungen etwa zur Regulierung der Wasserstoffproduktion erwartet. Im Rahmen des Arbeitskreises „Zukunftsenergien“ am 28. Oktober 2020 werden wir mit den ausgewählten Stakeholdern über ihre Erwartungen an die Novelle diskutieren.

Programm