Aktuelles


Konferenz am 29. Juni 2021 [online]

EU-Emissionshandel im Verkehrssektor – Vor- und Nachteile

Bis zum Jahr 2050 sollen die Volkswirtschaften der EU-Mitgliedstaaten zu einem klimaneutralen Wirtschaftsraum umgebaut werden. Im Juni 2021 wird die EU-Kommission Vorschläge unterbreiten, die die Regulierung aller CO2-intensiven Sektoren nochmals grundlegend verändern werden. Allein die verkehrsbedingten Emissionen sollen nach diesen Plänen der EU-Kommission bis zur Mitte des Jahrhunderts um 90 Prozent sinken. Im vergangenen Jahr konnte der Verkehrssektor die vorgeschriebenen CO2-Reduktionsziele in Deutschland erreichen. Da dies jedoch hauptsächlich auf die Verkehrsreduktion aufgrund der Corona-Pandemie zurückzuführen sein dürfte, wird weiterhin nach effektiven Klimaschutzmaßnahmen gesucht. Insbesondere eine Einbeziehung des Verkehrssektors in den EU-Emissionshandel wird dabei verstärkt diskutiert. Am 29. Juni 2021 wird beim Forum für Zukunftsenergien die Frage thematisiert werden, ob eine Ausweitung auf den Verkehrssektor sinnvoll wäre und welche Auswirkungen dies nach sich ziehen würde.

Programm