Fortschrittskongress


Programm

7. Fortschrittskongress

Digitalisierung und Sektorenkopplung – Reallabore im Fokus
28. November 2017, 09:45 - 14:00 Uhr

Durch Sektorenkopplung und Digitalisierung ergeben sich schon jetzt für viele Branchen rund um die Energiewirtschaft neue technische Möglichkeiten und über die daraus zu entwickelnden Geschäftsmodelle wird ebenfalls nachgedacht. Die Alltagstauglichkeit dieser Innovationen soll in sogenannten Reallaboren in großem Maßstab erprobt werden, so ist es im neuen Energieforschungsprogramm der Bundesregierung vorgesehen. Im Rahmen des 7. Fortschrittskongresses des Forum für Zukunftsenergien stellen Experten unterschiedlicher Unternehmen ihre Ideen und Beispiele vor. Ob und inwieweit der aktuelle regulatorische Rahmen geändert werden sollte, um diese Entwicklung zu befördern, soll in der sich anschließenden Podiumsdiskussion erörtert werden.

Ablauf

ab 9:15 UhrEintreffen der Gäste
09:45 Uhr

Begrüßung
Dr. Annette Nietfeld,
Geschäftsführerin, Forum für Zukunftsenergien e.V.

10:00 Uhr

Forschungs- und Entwicklungsansätze im Kontext der Energiewende – die Bewertung durch das BMBF
Dr. Michael Meister, MdB
Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung

10:20 Uhr

Einführung und Moderation
Joachim Rumstadt
Vorsitzender der Geschäftsführung, STEAG GmbH und
Stellv. Vorstandsvorsitzender, Forum für Zukunftsenergien e.V.

10:40 Uhr

ENKO – Das Konzept zur verbesserten Integration von Grünstrom ins Netz
Daniela Kröpelin,
Projektleiterin ENKO, Schleswig-Holstein Netz AG

Levke Ketelsen
Projektmanagerin ENKO, ARGE Netz GmbH & Co. KG

Marko Bartelsen
Leitender Projektingenieur, ENERGIE DES NORDENS GmbH & Co. KG

11:10 Uhr

Großtechnische Sektorenkopplung – Neuer Schub für Power-to-Gas?
Dr. Hans-Jürgen Brick
Mitglied der Geschäftsführung, Amprion GmbH

Dr. Thomas Hüwener
Mitglied der Geschäftsführung, Open Grid Europe GmbH

11:40 UhrImbiss
12:30 Uhr

WindNODE Flexibilitätsplattform - Effiziente und koordinierte Netzengpassbewirtschaftung
Dr. Sandra Maeding
Projektleiterin WindNODE Projekte / Energiewirtschaft, Stromnetz Berlin GmbH

Dr. Georg Meyer-Braune
Projektleiter WindNODE Projekte, 50Hertz Transmission GmbH

13:00 Uhr

Welche Rahmenbedingungen brauchen Innovationen von morgen?

Joachim Rumstadt im Gespräch mit
Sybille Benning, MdB - CDU/CSU
Timon Gremmels, MdB – SPD
Dr. Martin Iffert, Vorsitzender des Vorstandes, TRIMET Aluminium SE sowie Mitglied des Vorstandes, Forum für Zukunftsenergien e.V.

14:00 UhrEnde der Veranstaltung

 

Veranstaltungsort:

Deutsche Bank AG
Unter den Linden 13-15
10117 Berlin [Eingang Charlottenstraße]

Die Teilnahme ist nur mit einer Einladung des Forum für Zukunftsenergien e.V. möglich. Eine Anmeldung bis zum 19. November 2018 ist unbedingt erforderlich. Sie erhalten von uns eine Anmeldebestätigung, die zur Veranstaltung bitte mitzubringen ist.

Informationen:

Forum für Zukunftsenergien e.V.
Reinhardtstraße 3
10117 Berlin

Tel.: +49 (0)30 / 72 61 59 98 – 0
Fax: +49 (0)30 / 72 61 59 98 – 9
E-Mail: info@zukunftsenergien.de

Wir danken der Amprion GmbH, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und der E.ON SE für die Unterstützung.

Format

Innovationen sind maßgeblich für den Fortschritt in der Energiewirtschaft. Sie werden zum einen durch politische Entscheidungen beeinflusst, zum anderen jedoch auch aus eigenem Antrieb von der Wirtschaft und der Forschung vorangetrieben. Häufig werden sie von der Politik und der Öffentlichkeit kaum zur Kenntnis genommen.

Dies ist der Anlass für den jährlichen Fortschrittskongress des Forum für Zukunftsenergien e.V. In diesem Rahmen werden aktuelle Beispiele für das Zusammenspiel von Forschung und Anwendung aus den Bereichen der technischen Wissenschaften und angrenzender Gebiete mit Relevanz für die Entwicklung der Energiewirtschaft präsentiert.