Forum Zukunftsenergien

Aktuelles


European Energy Colloquium am 17. Juni 2015

Verschärfung des CO2-Emissionshandels ab 2019 - hilfreich für die Erreichung der EU-Klimaschutzziele?

Vertreter der EU-Kommission, des Parlaments und des Europäischen Rates haben sich darauf verständigt, den CO2-Handel zu verschärfen und schon von 2019 an überschüssige Emissionszertifikate aus dem Markt zu nehmen. Die entnommenen Zertifikate sollen direkt in eine sogenannte Marktstabilitätsreserve überführt und dort eingelagert werden. Ziel dieser Reserve ist es, den Preis für den Ausstoß einer Tonne Kohlendioxid zu erhöhen. Das ist der Ausgangspunkt für das European Energy Colloquium am 17. Juni 2015.

Weitere Informationen folgen in Kürze.


Arbeitskreis Energie & Verkehr am 10. Juni 2015

Potenziale der Elektromobilität im Straßengüterverkehr

Das Bundesverkehrsministerium hat im vergangenen Jahr den Aktionsplan Güterverkehr und Logistik weiterentwickelt. Er stellt auf der Grundlage der verkehrspolitischen Ziele der Bundesregierung die Weichen für die Zukunft des Logistikstandortes Deutschland. Ein zu beachtender Aspekt ist dabei die Elektromobilität im Straßengüterverkehr und die Vernetzung zwischen den verschiedenen Verkehrsträgern u.a. mittels der Möglichkeiten die durch die Digitalisierung gegeben sind. Der Frage, welches Potenzial hier vorhanden ist, wollen wir in der Sitzung des Arbeitskreises "Energie & Verkehr" nachgehen.

Weitere Informationen


Rückblick: Konferenz am 20. Mai 2015

KWK - Werden die Potenziale ausreichend genutzt?

Im Koalitionsvertrag von 2013 wurde der Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) auf mindestens 25% an der Nettostromerzeugung bis 2020 vereinbart. Die nun bekannt gewordenen Pläne des Bundeswirtschaftsministeriums lassen erkennen, dass dieses Ziel nicht mehr angestrebt wird. Vor diesem Hintergrund beschäftigte sich das Forum für Zukunftsenergien in einer Konferenz am 20. Mai 2015 unter der Moderation von Dr. Annette Nietfeld mit der Frage, ob die KWK-Potenziale gerade auf der sonst oft übersehenen Wärmeseite speziell in Ballungsräumen ausreichend genutzt werden.

Bericht