Arbeitskreis Zukunftsenergien


Programm

Arbeitskreis "Zukunftsenergien"

Kosten des Klimaschutzes – Was bedeuten steigende CO2-Preise für die energieintensiven Industrien?

16. Januar 2019, von 14:00 bis 17:30 Uhr, Berlin

Im Januar 2019 wird die Marktstabilitätsreserve (MSR), die u.a. das Überangebot an CO2-Zertifikaten verringern soll, im EU-Emissionshandel starten. Der Think Tank Carbon Tracker erwartet, dass der Preis für ein Zertifikat in den Jahren 2019 bis 2023 bei durchschnittlich 35 bis 40 Euro liegen wird. Doch schon im Jahr 2018 konnte man die enorme Steigerung der Zertifikatspreise auf zwischenzeitlich rund 25 Euro (September 2018) nach Einigung der EU-Institutionen auf eine EU-ETS Reform beobachten. Dieser Preisanstieg belastet gerade die energieintensiven Industrien in Deutschland. Sie warnen deshalb vor einer Überlastung der Branche, insbesondere im internationalen Vergleich. Vor diesem Hintergrund wird im Rahmen des Arbeitskreis „Zukunftsenergien“ darüber diskutiert werden, welche Auswirkungen die steigenden CO2-Preise haben und wie die Klimaschutzziele ohne Gefährdung der energieintensiven Industrien in Deutschland erreicht werden können.

Ablauf:

ab 13:30 UhrEintreffen der Gäste

14:00 Uhr

Begrüßung durch den Gastgeber
Felix Holz,
Vice President, Leiter Expertenteam Greentech, Deutsche Bank AG

Begrüßung und Einführung
Dr. Annette Nietfeld,
Geschäftsführerin, Forum für Zukunftsenergien e.V.

Moderation
Dr. Frank-Michael Baumann,
Geschäftsführer, EnergieAgentur.NRW sowie
Vorsitzender, Arbeitskreis „Zukunftsenergien“

 14:10 Uhr

 

Impulsvortrag
NN,
NN

 14:40 Uhr

                         

    

Statements

  • Ulf Gehrckens,
    Senior Vice President Corporate Energy & Climate Affairs, Aurubis AG
  • Pieter de Pous,
    Senior Policy Advisor, E3G
  • Prof. Karsten Neuhoff, Ph.D.,
    Abteilungsleiter Klimapolitik, DIW Berlin
15:40 UhrKaffeepause
16:10 Uhr

Podiumsdiskussion mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages

  • Dr. Lukas Köhler, MdB – FDP
  • Klaus Ernst, MdB – DIE LINKE
  • Dr. Ingrid Nestle, MdB – Bündnis 90/Die Grünen
17:30 UhrEnde der Veranstaltung

 

Veranstaltungsort:Deutsche Bank AG
Unter den Linden 13-15 (Eingang Charlottenstraße)
10117 Berlin

Die Teilnahme ist nur mit Einladung des Forum für Zukunftsenergien e.V. möglich. Eine Anmeldung bis zum 7. Januar 2019 ist unbedingt erforderlich. Sie erhalten von uns eine Anmeldebestätigung, die zur Veranstaltung bitte mitzubringen ist.
Informationen:Forum für Zukunftsenergien e.V.
Reinhardtstraße 3
10117 Berlin

Tel.: +49 (0)30 / 72 61 59 98 – 0
Fax: +49 (0)30 / 72 61 59 98 – 9
E-Mail: info@zukunftsenergien.de

 

Wir danken der Deutsche Bank AG für die Gastfreundschaft.

Format

Der Arbeitskreis Zukunftsenergien ist das langjährig bewährte und etablierte Veranstaltungsformat des Forums für seine Mitglieder und Gäste. In seinem Rahmen wird eine fachlich fundierte Auseinandersetzung zu aktuellen Fragen der Energiepolitik, der Energietechnologien und der Energiewirtschaft organisiert. Sie findet im Vorfeld parlamentarischer Entscheidungen statt. Deshalb folgt der fachlichen Darstellung eines bestimmten Themas von verschiedenen Seiten, immer eine Diskussion mit den für das Thema zuständigen Abgeordneten der Bundestagsfraktionen. Die Diskussionen werden stets praxisorientiert und mit Blick auf politische, administrative und wirtschaftliche Entscheidungsprozesse geführt. Somit übt der Arbeitskreis Zukunftsenergien konkrete Beraterfunktion für Politik und Wirtschaft aus.

An den Sitzungen nehmen jeweils ca. 110 z.T. hochrangige Vertreter aus der Energiewirtschaft, -politik und der Wissenschaft teil. Der Vorsitzende des Arbeitskreises ist Dr. Frank-Michael Baumann (Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW).

Archiv

AKZ am 7. November 2018
Strukturwandel in den Kohlerevieren – Wie kann er gelingen?

AKZ am 12. September 2018
Verbinden, verstehen, vernetzen - Die zukünftigen Aufgaben des Verteilnetzbetreibers

AKZ am 27. Juni 2018
65% Erneuerbare Energien bis 2030 - Welche Herausforderungen ergeben sich für das Stromnetz?

AKZ am 21. Februar 2018
Das 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung – Ergebnisse des Konsultationsprozesses und Schlussfolgerungen

AKZ am 17. Mai 2017
Dezentraler Ausbau der Erneuerbaren – Welche Auswirkungen hat er auf den Netzausbaubedarf?

AKZ am 15. Februar 2017
„Power to X – Chancen und Risiken der Sektorenkopplung für den Energiesektor“ – Ergebnisse der Expertenbefragung

AKZ am 14. Dezember 2016
Klimaschutzplan 2050: EEG-Umlage auf alle Verbrauchssektoren – Wie fair ist diese Lastenverteilung?

AKZ am 19. Oktober 2016
Das Grünbuch Energieeffizienz des BMWi – Was ist ordnungspolitisch zu erwarten?

AKZ am 11. Mai 2016
EEG-Novelle 2016 - Der Wendepunkt in der Energiewende

AKZ am 13. Januar 2016
Das neue Strommarktgesetz im Spannungsfeld zwischen Markt und Regulierung - Wieviel Vertrauen hat es verdient?

AKZ Sitzung am 14. Oktober 2015
Die Digitalisierung der Energiewirtschaft - Ergebnispräsentation der Smart Data Management-Expertenbefragung

AKZ am 14. Januar 2015
Steigerung der Energieeffizienz - Aktionsplan oder Aktionismus?

AKZ am 03. Dezember 2014
Moderne Verteilernetze für Deutschland - Wie geht es weiter?

AKZ am 15. Oktober 2014
Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 - Bewertung aus Sicht der betroffenen Branchen

AKZ am 15. Januar 2014
Grid Parity - Folgen für die Energieversorgung

AKZ am 18. Dezember 2013
Die Erwartungen an die Energiepolitik der neuen Bundesregierung